Angebote zu "Verbreitung" (26 Treffer)

Kategorien

Shops

Essl, Sibylle: Mobbing: Erklärung, Verbreitung ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 23.07.2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Mobbing: Erklärung, Verbreitung und Behandlung, Auflage: 2. Auflage von 1970 // 2. Auflage, Autor: Essl, Sibylle, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Psychologie // Grundlagen (Methodik, Statistik), Seiten: 48, Informationen: PB, Gewicht: 83 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Mobbing: Erklärung Verbreitung und Behandlung
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mobbing: Erklärung Verbreitung und Behandlung ab 8.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Psychologie & Psychiatrie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Mobbing
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mobbing-Opfer erkennen und gezielt behandelnIn Deutschland sind über eine Million Menschen Opfer von Mobbing. Trotz dieser erschreckend hohen Verbreitung ist es für Ärzte und Therapeuten nicht immer einfach, bei Patienten Mobbing als Krankheitsursache festzustellen und gesundheitliche und soziale Folgeerscheinungen angemessen zu behandeln.Mit diesem Werk liegt der erste Leitfaden aus ärztlicher Sicht zum Umgang mit Mobbing-Patienten vor: Von den wichtigsten Definitionen von Mobbing über Ursachen, Verlaufsformen und Epidemiologie bis hin zu einer Typologie von Mobbing-Opfern vermittelt der Autor anschaulich die wesentlichen Grundlagen. Schwerpunkt bildet die systematische Darstellung der psychosomatischen und psychiatrischen Krankheitsbilder, ergänzt um therapeutische Grundprinzipien im Umgang mit den Mobbing-Opfern. Nützliche Informationen zu Glaubhaftigkeitsbeurteilungen von Patienteninformationen und zum Umgang mit Krankenkassen runden das Werk ab, das Ärzten, Psychotherapeuten und Gutachtern eine wichtige Hilfestellung zum Gesamtkomplex Mobbing bietet.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Mobbing
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mobbing-Opfer erkennen und gezielt behandelnIn Deutschland sind über eine Million Menschen Opfer von Mobbing. Trotz dieser erschreckend hohen Verbreitung ist es für Ärzte und Therapeuten nicht immer einfach, bei Patienten Mobbing als Krankheitsursache festzustellen und gesundheitliche und soziale Folgeerscheinungen angemessen zu behandeln.Mit diesem Werk liegt der erste Leitfaden aus ärztlicher Sicht zum Umgang mit Mobbing-Patienten vor: Von den wichtigsten Definitionen von Mobbing über Ursachen, Verlaufsformen und Epidemiologie bis hin zu einer Typologie von Mobbing-Opfern vermittelt der Autor anschaulich die wesentlichen Grundlagen. Schwerpunkt bildet die systematische Darstellung der psychosomatischen und psychiatrischen Krankheitsbilder, ergänzt um therapeutische Grundprinzipien im Umgang mit den Mobbing-Opfern. Nützliche Informationen zu Glaubhaftigkeitsbeurteilungen von Patienteninformationen und zum Umgang mit Krankenkassen runden das Werk ab, das Ärzten, Psychotherapeuten und Gutachtern eine wichtige Hilfestellung zum Gesamtkomplex Mobbing bietet.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Spielplatz 27
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter Heranwachsenden ist Mobbing ein zentrales Problem. Mit dem Internet erfahren auch Gerüchte und Gemeinheiten neue Verbreitung; die Urheber bleiben meist anonym. Cybermobbing trifft jeden dritten Schüler, meldete unlängst der SPIEGEL. Für eine Auseinandersetzung mit dem Thema bietet sich das Theater auf besondere Weise an. Vom Sujet her, weil es um Konflikte geht, die sich in Handlungen und (Körper-)Sprache manifestieren, und die den Betroffenen mitunter tragisch, weil unlösbar erscheinen. Als Praxis wiederum ermöglicht Theater, in die Rollen von Täter, Opfer, Mitläufer hineinzuschlüpfen, Verhaltensmuster spielerisch zu begreifen und damit vielleicht im Alltag zu ändern.Weil Mobbing während der Pubertät an Bedeutung gewinnt, ist es innerhalb der Theaterliteratur vor allem Gegenstand von Jugendstücken, meist mit der Schule als Handlungsort. In der Stückauswahl für SPIELPLATZ 27 spiegeln sich einerseits diese Tendenzen. Zugleich aber darf die Problematik nicht auf Schule und Jugendliche eingeengt werden. Daneben treten folglich Stücke, die in anderen Milieus spielen und/oder sich nicht-realistischer Formen bedienen, bis hin zum Märchenstück für Kinder ab 5 Jahren.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Spielplatz 27
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter Heranwachsenden ist Mobbing ein zentrales Problem. Mit dem Internet erfahren auch Gerüchte und Gemeinheiten neue Verbreitung; die Urheber bleiben meist anonym. Cybermobbing trifft jeden dritten Schüler, meldete unlängst der SPIEGEL. Für eine Auseinandersetzung mit dem Thema bietet sich das Theater auf besondere Weise an. Vom Sujet her, weil es um Konflikte geht, die sich in Handlungen und (Körper-)Sprache manifestieren, und die den Betroffenen mitunter tragisch, weil unlösbar erscheinen. Als Praxis wiederum ermöglicht Theater, in die Rollen von Täter, Opfer, Mitläufer hineinzuschlüpfen, Verhaltensmuster spielerisch zu begreifen und damit vielleicht im Alltag zu ändern.Weil Mobbing während der Pubertät an Bedeutung gewinnt, ist es innerhalb der Theaterliteratur vor allem Gegenstand von Jugendstücken, meist mit der Schule als Handlungsort. In der Stückauswahl für SPIELPLATZ 27 spiegeln sich einerseits diese Tendenzen. Zugleich aber darf die Problematik nicht auf Schule und Jugendliche eingeengt werden. Daneben treten folglich Stücke, die in anderen Milieus spielen und/oder sich nicht-realistischer Formen bedienen, bis hin zum Märchenstück für Kinder ab 5 Jahren.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Mobbing: Erklärung, Verbreitung und Behandlung
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, Organisation und Wirtschaft, Note: gut, FernUniversität Hagen (Institut für Arbeits-und Organisationspsychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff 'Mobbing' ist in der Arbeitswelt immer wieder anzutreffen. Auch Medien und zahlreiche Bücher haben besonders in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass die Mobbing - Problematik in das Bewusstsein breiterer Schichten der Bevölkerung Eingang gefunden hat. Es stellte sich in vergangener Zeit unter anderem Dank der empirischen Forschung heraus, dass Mobbing keine 'vorübergehende Modeerscheinung' ist. Durch den Begriff 'Mobbing' wurde einem Phänomen ein Name gegeben, welches ein fester Bestandteil der Realität des Arbeitslebens ist. Der Begriff 'Mobbing' kann als Sammelbegriff für jegliches systematisches Verhalten am Arbeitsplatz verstanden werden, welches gekennzeichnet ist durch Schikanieren, Drangsalieren, Beleidigen, Unterdrücken und Verletzen von Personen durch Kollegen oder Vorgesetzte. Gemeinsam ist all diesen Verhaltensweisen, dass sie darauf ausgerichtet sind, jemand anderen so weit 'fertig zu machen', dass dieser in die körperliche und seelische Krankheit mit all ihren verheerenden Folgen getrieben wird. Im Alltagsverständnis wird der Begriff 'Mobbing' häufig mit Vorkommnissen oder Konflikten am Arbeitsplatz in Verbindung gebracht, welche mit Mobbing nichts zu tun haben. Das Mobbing - Phänomen ist gekennzeichnet durch ganz bestimmte Merkmale, die es von anderen Konflikten unterscheiden und abheben. Die Erläuterung der spezifischen Definitions- und Unterscheidungsmerkmale ist Teil des vorliegenden Werkes. In weiterer Folge werden einige empirische Ergebnisse zur Mobbing - Verbreitung im dargestellt. Im Hinblick auf die Erklärung des Mobbing - Phänomens werden Mobbingverlauf, die Ursachen von Mobbing und die Auswirkungen auf Beteiligte und Betriebe thematisiert. Für die Praxis ist es wichtig, auf Grundlage gewonnener theoretischer und praktischer Erkenntnisse konkrete Massnahmen zu entwickeln. Auf diesem Gebiet gibt es eine Fülle von Interventions - und Präventivmassnahmen, von denen einige vorgestellt werden. Mobbing ist eine komplexes Phänomen. Es ist facettenreich und vielschichtig, und aus diesem Grund kann das Phänomen im Rahmen dieser Arbeit nicht in seiner Vollständigkeit dargestellt werden kann. Es soll jedoch versucht werden, aus der Fülle der Mobbing - Literatur wichtige Elemente herauszugreifen und somit einen Überblick über die Problematik zu geben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Peters, J: Ich, ein Opfer von Mobbing Nr. 1
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Mobbing ist kein Schicksal, Du kannst etwas dagegen tun! Mobbing bedeutet andere Menschen, in der Regel ständig beziehungsweise wiederholt und regelmässig, zu schikanieren, zu quälen und seelisch zu verletzen. Beispielsweise in der Schule, am Arbeitsplatz, im Sportverein, oder im Internet - Cyber-Mobbing. Typische Mobbinghandlungen sind: - die Verbreitung falscher Tatsachenbehauptungen, - die Zuweisung sinnloser Arbeitsaufgaben, - Gewaltandrohung, soziale Isolation oder ständige Kritik an der Arbeit. Als ein nützliches Hilfsmittel für Opfer ist dieses Mobbingtagebuch, in dem Du als Opfer Deine Gefühle und Gedanken sowie den Verlauf der Mobbingsituation so genau wie möglich festhalten solltest.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Dem Mobbing contra geben
67,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die wenigen, bisherigen Untersuchungen, die zum grössten Teil in Schweden und Österreich durchgeführt wurden, setzen sich überwiegend mit der soziologischen, psychologischen und medizinischen Seite des 'Mobbing' auseinander. Sie beziehen sich hauptsächlich auf die Krankheitssymptome der Opfer und die Verbreitung des Phänomens in den Unternehmen. Unter anderem wurden mit dem sogenannten 'LIPT'-Fragebogen (= Leymann Inventory of Psychological Terror) Erhebungen durchgeführt, um festzustellen, durch welche Arten von 'Mobbing'-Handlungen und in welchem Umfang sich Arbeitnehmer belastet fühlen. Mag. Klaus Niedl führte am 3. Juni 1993 in einem Vortrag völlig zu recht aus, dass 'eine differenzierte Analyse darüber, wie sich Mobbing auf Unternehmen hinsichtlich sozialer und ökonomischer Kategorien auswirken könnte, bislang fehlt'. Meines Wissens beschäftigen sich bislang nur Herr Hahne (Universität Hamburg), Herr Niedl (Wirtschaftsuniversität Wien) und ich mit der betriebswirtschaftlichen Perspektive der Thematik. Erst in den nächsten drei Jahren soll ein Forschungsvorhaben in Schweden, finanziert von der schwedischen Arbeitsumgebungs-Stiftung, initiiert werden. Unter anderem liegt das Ziel in der Feststellung, ob bestimmte organisatorische Bedingungen das Entstehen von 'Mobbing' begünstigen oder seinen Verlauf beeinflussen. Aus der Überzeugung heraus, dass über die personalwirtschaftlichen Aspekte des 'Mobbing' nur ein wirklicher Eindruck gewonnen werden kann, wenn man aus dem theoretischen 'Elfenbeinturm' herabsteigt und in persönlichen Kontakt zu den Stellen tritt, die in der Praxis damit konfrontiert sind, habe ich anhand eines selbst erstellten Fragebogens (Anhang 7) den Umgang mit 'Mobbing' bei Unternehmen im Raum München untersucht. Dabei stiess ich auf fast unüberwindliche Schwierigkeiten, da - neben Zeit- und Geldmangel - die Unternehmensvertreter sich grösstenteils nicht zu Informationen bereit erklärten. Die wenigen, die mir Auskunft erteilten taten dies nur unter dem 'Siegel der Verschwiegenheit'. Corinna Spiess, die für ihre Fernsehdokumentation zu 'Mobbing' recherchierte, stand vor denselben Hindernissen und traf erst nach langer Suche auf Unternehmen, in denen 'Mobbing' offen thematisiert wird; ebenso schwierig war es, Betroffene zu - auch anonymen - Aussagen zu bewegen. Eine Gegenüberstellung von Theorie und Praxis erscheint gerade in personalwirtschaftlichen Ausarbeitungen wichtig, da die notwendigen [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot